Book Trade Labels

- Book Trade Label's -

oder auch: Book Seller Label's

Meine kleine Nebensammlung.

Diese kleinen Werbeetiketten wurden von den Buchhändlern, aber auch von Buchbindern in die Ecken der vorderen oder hinteren Buchdeckel geklebt. Auch heute ist diese "Werbe- Idee" noch nicht aus der Mode gekommen. Die dekorative Gestaltung selbiger hat aber leider nicht mehr das Format wie früher.

Das Sammeln dieser Vignetten gestaltet sich heutzutage recht schwierig. Man bekommt diese, zu günstigen Preisen, fast nur noch auf dem Flohmarkt. In Antiquariaten sind sie zwar noch recht häufig zu finden, aber man kauft ja nicht gleich das komplette Buch, nur um anschließend das Label herauszulösen.

Die Erklärungen zu den Firmen hole ich mir teilweise aus dem Internet sowie aus Adressbüchern in Bibliotheken, Archiven oder aus meinem eigenen Bestand. Manchmal lässt sich aber, trotz intensiver Suche, nichts zu der betreffenden Firma finden. Gerade die Buchhandlungen in den 1920 - 1940 Jahren bestanden zum Teil nur wenige Jahre.

Sollten Besucher dieser Seite weitere Hinweise oder Korrekturen zu aufgeführten Einträgen liefern können, würde ich mich über einen Kontakt freuen.

 

Heinrichshofen, Magdeburg, ca. 1920 (17 x 8mm)

gegr. 1806 in Magdeburg, Breiter Weg 171-172, als "Buch- Kunst- und Musikalienhandlung"

seit 1948 mit Sitz in Wilhelmshaven,

ein heute (2015) noch bestehender Musikalien- Verlag

(www.heinrichshofen.de)

 

 

 

 

C. Mewes Nachfolger, Berlin, ca. 1878 (39 x 23mm)

... unter dieser Adresse in den Berliner Adressbüchern

 von 1870 (hier als: Meves, Antiquar) bis letztmalig 1888  

 (hier als: Mewes Nachf., Wald. Wellnitz, Buchhandlung) geführt ...

 

 

 

 

 

 

 

J.Grubers Buchhandlung, Füssen im Allgäu, o.J. (29 x 14mm)

                                                           

 

"J[ohann] Grubers Buch-, Kunst- und Musikalienhandlung",

 gegr. 1894, Reichenstraße 24, Füssen,

 seit 03.01.2011 ist die Firma erloschen

 

 

 

Otto Weisse, Dessau, ca. 1926 ( Durchm.15mm)

... im Adressbuch von Dessau aus dem Jahr 1928 wird die Firma als:

"Buchbinderei & Papierhandlung" in der Moritzstraße 25

 [heutige: Wilhelm-Bieser-Straße] erwähnt...

 

 

 

 

 

 

 

H.E.P. Koch, Hamburg, ca. 1934 (31 x 18mm)

Das Geschäft wurde am 15.12.1890 gegründet und ist heute (2015) noch unter dem Name: "Otto F. K. Koch, Papeterie - Hamburg" existent.

Wegen Geschäftsvergrößerung erfolgte ein Umzug ein paar Hausnummern weiter, in die Eppendorfer Landstraße 104.

(www.papeterie-hamburg.de)

 

 

 

 

 

Paul Koehler, Leipzig, 1941 (23 x 13mm)

Wissenschaftlich Antiquariat mit Spezialgebiet Orientalia, Altertumskunde und Archäologie,

...das Geschäft befand sich nach dem II. WK in der Querstraße 38

(c) Adressbuch des Deutschen Buchhandels, 1938; Adressbuch Stadt Leipzig, 1947/48 und 1949

 

 

 

 

 

 

 

A.Cloidt, Wuppertal-Vohwinkel, ca. 1930 (24 x 15mm)

 

 

 

 

 

 

 

 

C[hristian] Schwerdt, Dingelstädt, ca. 1970 (24 x 19mm)

gegr. 15.08.1879,

eine noch heute (2015) in Dingelstädt existierende Spielwarenhandlung in der Mühlhäuser Straße 1

(www.spielwaren-schwerdt.de)

 

 

 

 

 

 

S.Basch, Berlin, ca. 1900 (35 x 14mm)

... erstmalig im Berliner Adressbuch von 1896, hier nur als:                    "Basch's Buchhandlung" in der Friedrichstraße 135 aufgeführt,

... letztmalig 1927, mit Adresse in Bln. SW 10, jetzt in der Wallstr. 88a

 

 

 

 

Heinrich Weimar, Usingen (je 29 x 13mm)

ca. 1899

 

 

 

 

 

 

ca. 1901

 

 

 

 

 

 

 

 

Krüger, Maulbronn, 2010 (30 x 13mm)

gegr. 1899,

eine noch heute (2015) in Maulbronn ansässige Buchhandlung

(www.krueger-maulbronn.de)

 

 

 

 

 

 

J[oseph] Lindauer, München, ca. 1899 (36 x 20mm)

gegr. 1625,

in den 30ger Jahren des vorigen Jhds. als Universitätsbuchhandlung aufgeführt, mit Spezialgebiet: Altklassische und neue Philologie, Schulbücher, Alpine- und Sportliteratur (1)

heute (2015) als J.Lindauer Verlag GmbH & Co. KG mit Sitz in der Kaufinger Straße 16 in München (2)

(1)Adressbuch des Deutschen Buchhandels, 1938

(2) www.Lindauer-Verlag.de

 

 

 

L[ouis] Werner, München, ca. 1936 ( 23 x 9mm)

gegr. 1878, in der Residenzstraße

Buchhandlung und Antiquariat, Spezialgebiet: Architektur und Kunstgewerbe, 1920 Umzug an den Maximilian Platz, dort 1944 ausgebombt, 1960 Rückkehr in die Residenzstraße 18,

heute (2015) mit 2 Ladengeschäften (1 x Kunstbuchhandlung, 1 x Architekturbuchhandlung) in München als: Buchhandlung L.Werner Gmbh ansässig (1)

(1) www.buchhandlung-werner.de

 

 

M[artin]. Evenius Nachf., Brandenburg (Havel), (27 x 14mm)

gegr. 01.12.1895,

existierte noch 1927 (Adressbuch Brandenburg) und 1938 (Adressbuch des deutschen Buchhandels)

 

 

 

 

 

 

Hans Kodek, Wien, (31 x 12mm)

 

 

 

 

 

 

 

 

Martin Zahn jr., Mühlheim/Main, ca. 1954, (28 x 15mm)

 

 

 

 

 

 

 

 

Nicolaische Buchhandung Borstell & Reimarus, Berlin u. Potsdam, ca. 1910 (30 x 15mm)

gegr. 1713,

eine heute noch bestehende Buchhandlung in der Rheinstraße 65 in Berlin

 

 

 

 

 

 

Rudolf Sellmer, Antiquariat & Buchhandlung, Aschaffenburg, ca. 1915 (31 x 14mm)

 

 

 

 

 

 

 

 

Papier - Kemmerer, Klein-Auheim, ca. 1975 (22 x 10mm)

... dieses Geschäft ist heute (2016) nicht mehr existent

 

 

 

 

 

 

 

Theodor Ohly, Stettin, ca. 1930 (27 x 15mm)

- im Adressbuch von Stettin von 1926 firmiert die Firma

  in der Körnertraße 75a

 

 

 

 

 

 

History Bookshop, London, ca. 1980 (38 x 23mm)

- das Geschäft handelte überwiegen mit Militär Literatur und wurde in   den 90ger Jahren geschlossen,

- der Buchbestand wurden von einem anderen Buchhändler übernommen, dieser firmiert heute unter: www.militaryhistorybooks.com

 

 

 

 

 

C. Weigend, Buch- und Musikalienhandlung, Papiergeschäft, Buchbinderei, Waidhofen A/D. Ybbs, ca. 1910 (26 x 16mm)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alfred Neumann'sche Buchhandlung (e.v. Mayer), Frankfurt A.M., ca. 1897 (28 x 10mm)

- gegr. 1868

- im Adressbuch des dt. Buchhandels von 1938 ist die Fa. noch gelistet